Haltung

Grundsätzlich werden Spinnen somit auch Vogelspinnen in Glas- oder Plastikterrarien gehalten, die man gut schließen kann.
Von Käfigen oder ähnlichem würde ich absehen, da diese für die Haltung von Vogelspinnen ganz und gar nicht geeignet sind.

Die Größe des Behäters richtet sich natürlich nach der Größe der Spinne.
Ich gehe bei einer ausgewachsenen bodenbewohnenden Vogelspinnepinne meist von einem Terrarium mit den Maßen von 40x30x30 (LxTxH) aus. Bei baumbewohnenden Vogelspinnenpinnen halte ich 20x30x40 (LxTxH) für ausreichend.

Als Bodengrund benutze ich meist normale Blumenerde. Hierbei empfehle ich die günstigste Erde, die man im Laden findet, da diese den wenigsten Dünger und die wenigsten Insektizide enthalten. Von dem überteuerten Kokushumus aus dem Terraristikladen halte ich sehr wenig, da ich öffter Probleme mit dem Humus hatte.

Eine Lichtquelle oder eine Lampe mit speziellen Werten, wie sie manche Reptilien brauchen, ist bei der Haltung von Vogelspinnen nicht nötig. Jedoch kann man eine Lampe mit entsprechenden Wattwerten als Wärmequelle benutzen.
Hierbei ist aber zu beachten, dass die Wärme direkt unter der Lampe nicht über 28°C steigt und die Spinne auch kühlere Stellen im Terrarium hat um sich abkühlen zu können.

Comments are closed.

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: